Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Sicherheits-Tipps auf einem Trampolin

SONGMICS TrampolineDas Trampolin ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen ein Sportgerät, das für jede Menge Spaß sorgt. Aber auch in Bezug auf Unfälle ist es eines der Sportgeräte, das besonders häufig für Verletzungen sorgt. Mit den richtigen Sicherheits-Tipps reduzieren Sie die Gefahr, dass Sie oder auch Kinder sich auf dem Trampolin verletzen. So ist gewährleistet, dass Sie lange Freude an Ihrem Sportgerät haben.

Absicherung des Trampolins für die Nutzung durch Kinder

Sicherheits-Tipps auf einem TrampolinDie Installation ist eine der wichtigsten Grundlagen dafür, dass Sie sich sicher auf dem Trampolin bewegen können. Die folgenden Tipps aus dem Ratgeber sind gute Anhaltspunkte:

» Mehr Informationen
  • Auswahl der Fläche: Achten Sie bei der Auswahl der Fläche für das Trampolin darauf, dass diese eben ist und das Gerät nicht wackelt. Es kann sinnvoll sein, eine stoßdämpfende Unterlage einzusetzen, um die Federung zu verstärken.
  • Umgebung: Achten Sie darauf, dass sich in der näheren Umgebung des Trampolins keine Dinge befinden, die möglicherweise zu Verletzungen sorgen können. Das können Zäune, Bäume oder auch Leitungen sein. Stellen Sie das Trampolin mit einem ausreichenden Abstand auf.
  • Keine Kompromisse beim Aufbau: Ein guter Hersteller gibt eine Anleitung mit dem Sportgerät mit, wie das Trampolin aufgebaut werden soll. Achten Sie darauf, dass Sie sich genau an diese Vorgaben halten. Sind Sie unsicher, sollten Sie sich an den Support des Herstellers wenden.
  • Das Sicherheitsnetz: Bei Bodentrampolinen ist ein Sicherheitsnetz normalerweise nicht notwendig. Anders sieht es bei Geräten aus, die auf höheren Beinen stellen und durch eine Leiter in Anspruch genommen werden. Hier sollte immer ein Sicherheitsnetz installiert werden. Zeigt das Netz Risse oder andere Schäden, ist es unbedingt notwendig, es zu ersetzen.

Tipp: Wird das Trampolin durch Kinder genutzt, können Sie zwischen dem Rahmen und dem Boden ein zusätzliches Netz installieren. So verhindern Sie, dass die Kinder unter das Trampolin kriechen und sich dort möglicherweise verletzen.

Stabilität und Qualität als wichtigster Faktor

Bereits beim Kauf des Trampolins haben Sie schon einen Einfluss auf die Sicherheit. Verschaffen Sie sich daher am besten einen ersten Überblick über die verschiedenen Arten an Trampolinen, die es gibt:

» Mehr Informationen
Art Beschreibung
Fitnesstrampolin Speziell für sportliche Übungen konzipiertes Sportgerät mit Handgriffen
Minitrampolin Kleine Geräte für den Sport im Innenbereich und auch für die Nutzung durch Kinder
Trampolin mit Netz Trampoline mit verschiedenen Größen sollten mit Netz versehen sein, damit Stürze vom Trampolin verhindert werden
Bodentrampolin Bodentrampoline werden in den Boden eingelassen und sind nicht mit einem Netz versehen

Jede Art oder jeder Typ von Trampolin sollte über feste Beine verfügen und stabil auf dem Boden stehen. Zudem müssen die Hersteller immer angeben, bis zu welchem Gewicht das Trampolin genutzt werden darf.

Hinweis: Überschreiten Sie diese Vorgaben nicht. Kommt es dann zu einem Unfall, übernimmt die Versicherung möglicherweise die Kosten nicht.

Tipps für die richtige Nutzung

Ein Trampolin sollte möglichst immer ohne Schuhe genutzt werden – egal welcher Art und von welcher Marke es ist. So haben Sie ein optimales Gefühl für den Untergrund und können besser mit ihrem Körper reagieren.

» Mehr Informationen

Wärmen Sie sich zudem vor dem Training auf. Während Kinder meist schon ordentlich in Bewegung waren, bevor sie auf das Trampolin gehen, ist das bei Erwachsenen meist nicht der Fall. Geben Sie Ihren Muskeln daher die Chance, sich erst aufzuwärmen, bevor sie unter dem Druck des Springens stehen. Nehmen Sie sich dafür drei Minuten Zeit und bewegen Sie sich vor dem Trampolin, indem Sie einfach hüpfen.

Beginnen Sie zudem langsam. Nur so stellen Sie sicher, dass sich Ihr Körper auch an das ungewohnte Gefühl gewöhnt und auf diese Weise optimal von den Bewegungen auf dem Trampolin profitieren kann. Sie können nach und nach das Tempo steigern. Gehen Sie ruhig regelmäßig auf das Trampolin. Je häufiger Sie trainieren, umso schneller haben Sie mehr Erfahrung und das erhöht auch die Sicherheit.

Die Vor- und Nachteile barfuß auf dem Trampolin zu springen

Immer wieder wird empfohlen, ohne Schuhe auf das Trampolin zu gehen. Aber wo liegen hier eigentlich die Vor- und Nachteile? Wir haben sie auf einen Blick zusammengefasst:

  • Sie trainieren Ihre Füße und deren Muskeln besser
  • Sie reduzieren die Verletzungsgefahr durch schwere Schuhe
  • der Verschleiß der Oberfläche des Trampolins wird reduziert
  • Sie sollten auch ohne Socken springen, was für manche Menschen unangenehm sein kann
  • es kann zu wenig Stabilität ohne Schuhe vorhanden sein

Fazit: Sicherheit auf dem Trampolin

Die Sicherheit auf dem Trampolin kann durch unterschiedliche Handlungen erhöht werden. Bereits dann, wenn Sie das Sportgerät aufbauen, sollten Sie auf einen stabilen Untergrund achten und ein Sicherheitsnetz integrieren. Beim Sport selbst ist es wichtig, dass Sie sich aufwärmen und erst dann auf das Trampolin gehen. So sind Ihre Muskeln bereits vorgewärmt und die Gefahr von Verletzungen wird reduziert.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Sicherheits-Tipps auf einem Trampolin
Loading...

Neuen Kommentar verfassen